Schmerz - das Alarmsignal des Körpers

Aktualisiert: Apr 28

Haben wir Schmerzen, sind unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität beeinträchtigt. Ob Verletzungsschmerz, krankheitsbedingter, akuter, chronischer, überlastungs- oder schädigungsbedingter Schmerz, er fühlt sich bei jedem anders an. Obwohl Schmerzen zu den ältesten Erfahrungen von Menschen gehören, fällt es bis heute schwer zu definieren, was Schmerz genau ist. Die bislang einzige allgemein anerkannte Schmerz-Definition stammt aus dem Jahr 1986 von einer Gruppe von Forschern, die sich mit Schmerzen befassen, der IASP (International Association for the Study of Pain), und lautet:

„Schmerz ist ein unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis, das mit aktueller oder potentieller Gewebsschädigung verknüpft ist oder mit Begriffen einer solchen Schädigung beschrieben wird.“


Hund leidet an Schmerz. Schmerzfreiheit durch Druckpunkt-Massage, Engpassdehnung, Wärmeflasche und andere Bewegungen wie Yoga und Übungen

Wir wollen oft rasch das Symptom durch bekannte Behandlungswege bekämpft wissen und uns wieder dem gewohnten Leben widmen. Doch haben wir dann möglicher Weise die Rechnung ohne die Ursache gemacht: Der Schmerz kehrt nach einer Zeit wieder zurück. Manchmal auch an einer anderen Stelle. Manchmal auch stärker als zuvor.


Das Gespür für die richtige Stelle, wo es an Heilung bedarf, war bei mir immer schon da. Im Jahr 2010 habe ich die Ausbildung zum Reiki Practitioner nach dem Usui System mit dem 3. Grad abgeschlossen. Bei meinem Umzug nach Istanbul ließ ich zwar damals meine Klienten in Wien zurück, der Behandlungstisch wurde jedoch mitübersiedelt. Aus logistischen Gründen bleib er bei meiner Rückkehr nach Österreich dort und leistet einem Masseur gute Dienste.


Vor einigen Jahren hörte ich mir das Konzept der Schmerztherapie nach Liebscher & Bracht bei einem Vortrag in Wien an. Er arbeitet mittels sogenannter Osteopressur und ich war so davon begeistert, dass ich sofort eine Ausbildung dazu antreten wollte. Zum damaligen Zeitpunkt war diese allerdings nur als Weiterbildung für Manualtherapeuten (Masseuren, Osteopathen, etc.) oder Ärzten (egal welchem Fach zugeordnet) vorbehalten - Es hieß: “Wir finden es toll, dass Sie das machen möchten, allerdings wäre das rausgeschmissenes Geld.”. Ein Gefühl der Enttäuschung machte sich in mir breit. Wahrscheinlich kennt ihr dieses Gefühl, von dem ich spreche. Ich tat mir schwer, diesen Fakt zu akzeptieren, denn als Yogalehrer legt man eine Anatomie Prüfung ab. Mehr noch, ich setze mich tagtäglich mit Körpern und deren muskulären und faszialen Funktionen auseinander und verfüge über das nötige Grundwissen, das mich für diese Ausbildung qualifiziert. Die Zeit und wohl auch die Nachfrage haben für mich gearbeitet. Die Ausbildung wurde geöffnet. Ich darf und kann euch künftig mittels Druckpunkt-Massage zur Reduktion eures "unangenehmen Sinnes- und Gefühlserlebnisses", somit in der Wiedererlangung eures Wohlbefindens unterstützen.

Das betrifft alle “Wehwehchen” von der Kopfkrone bis zur kleinen Zehe. Akut, chronisch, wie auch immer. Alles ist behandelbar. Sogar Kopfweh? Ja, auch das. 90 Prozent der Schmerzen sind oft schon in der ersten Behandlung drastisch reduzierbar oder vollständig beseitigt. Wichtig bitte: Ich sehe ich diese Therapieform als unterstützende Behandlung, als eine alternative Behandlungsform. Einen Arzt ersetzen darf und soll sie dennoch nicht.


Warum ich davor Reiki erwähnt hatte? Weil ich mich trotz der Techniken, die in der Ausbildung nach Liebscher & Bracht gelehrt werden, weiterhin auf mein Gefühl verlassen werde. Der Verstand lässt sich gerne täuschen, die Intuition allerdings nicht.


Helfen kann ich dir. Zum Heilwerden gehören allerdings Zwei. Wie haben Marvin Gaye and Kim Weston so schön gesungen: “Two can really ease the pain like a perfect remedy”. (Wörtlich übersetzt: Zwei können wirklich den Schmerz lindern, wie ein ideales Heilmittel.)




Ein herrlicher Ohrwurm, dieser Song. Hast du innerlich schon Lust auf ein wieder freies Bewegen bekommen? Das Ziel unserer gemeinsamen Arbeit ist, die Spannungen im Körper zu normalisieren, sodass das Gehirn den Schmerz abschalten kann. Ja. Du hast richtig gelesen, das funktioniert! Deine positive Einstellung und das Dranbleiben an den Übungen spielen dabei ebenso eine wichtige Rolle.


Klingt vielleicht komisch, jedoch:

Bei Schmerz denk' Sabine!


Kosten pro Behandlung inklusive Bewegungs-Einstellung: € 55,-

Die erste Behandlung bekommst Du von mir geschenkt* - in der Regel benötigen wir zwei bis drei Termine.

Kontakt/Terminvereinbarung hier.


Der beste Schmerz ist natürlich kein Schmerz. Ernähre dich gesund und pass auf dich auf. Bewege dich täglich. Übe mit mir privat Engpassdehnungen, intuitives Yoga oder andere Bewegungslehren. Nutze auch die Möglichkeit der Online-Einheiten oder das Üben im Freien in Gemeinschaft. Begleite mich und andere zu den beliebten Yogawalks. Alle aktuellen Termine findest du hier.



Raus aus der "Schmerzfalle", rein ins (Er-) Leben!


Herzlichst,





*) gültig im Jahr 2021 oder nach persönlicher Absprache.

Privat- oder Gruppeneinheiten zum fortführenden Üben sind nicht in der Behandlung inkludiert und gesondert je nach Konsumation zu bezahlen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen